Fast alle Chamäleonarten sind in ihrem natürlichen Lebensraum gefährdet und aus diesem Grund fallen sie unter das Washingtoner Artenschutzübereinkommen II, Anhang B (siehe hierzu auch: Wikipedia Washingtoner Artenschutzübereinkommen). Ihre Haltung ist demzufolge meldepflichtig. Das bedeutet, dass jedes in Deutschland gehaltene Tier unverzüglich bei der zuständigen Behörde angemeldet werden muss.

 

Ich habe dafür die Untere Naturschutzbehörde meiner nächsten Kreisstadt angerufen und man teilte mir mit, dass ich online ein Formular herunterladen kann und dieses ausgefüllt mit dem "Herkunftsnachweis", den ich vom Verkäufer erhalten habe, ihnen zusenden soll. Auch bei einer Bestandsveränderung, also Tod, Verkauf, Nachzucht bin ich verpflichtet, dieses zu melden. Das geschieht kostenlos.

 

Sollte man die Tiere nicht anmelden, muss ich als Besitzer mit hohen finanziellen Strafen rechnen und kann davon ausgehen, daß ein Verbot ausgesprochen wird zur Haltung dieser Tiere.

 

Washingtoner Artenschutzübereinkommen Einblenden

Ich führe das nachfolgende, völlig andere Thema kurz an, da es ganz wichtig ist - nicht nur für das Tier, sondern auch für uns Halter - immer penibel für Sauberkeit zu sorgen:

 

Chamäleons sind wechselwarme Tiere und tragen Keime in sich, mit denen sie leben können, die aber für den Menschen je nach Immunabwehr gefährlich werden können. Es handelt sich z.B. um Salmonellen (Bakterien, die außerhalb des menschlichen bzw. tierischen Körpers noch wochenlang lebensfähig sind) oder Pseudomonaden (allgegenwärtige Bakterien in der Umwelt, die zum Überleben Feuchtigkeit benötigen).

 

Es ist ganz wichtig, sich genau über die Haltungsanforderungen eines  Tieres VOR dem Kauf zu informieren, um für optimale Haltungsbedingungen zu sorgen, denn schlechte Haltungsbedingungen tragen verstärkt zum Auftreten von  Keimen bei.

 

Wichtig:

Nach dem Kontakt mit den Tieren, deren Kot und des Terrariuminhalts im Allgemeinen ist es ganz wichtig, sich die Hände zu waschen und diese zu desinfizieren.
Novitates!

13.09.17 Legolas lebt nun wieder in seinem Innenterrarium. Die herrliche Zeit draußen ist nun wieder vorbei.

30.05.17 Was ist denn das Schwarze auf seiner oberen Kauleiste?


- Meldepflicht nach dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen



Diese Webseite ist auf den Browser "Mozilla Firefox" optimiert - Bildschirmauflösung 1366*768 Pixel.

Bei Verwendung eines anderen Browsers, z.B. Internet Explorer, Opera werden Schriften, Bilder, Absätze usw. ggfls. verzerrt dargestellt. Auch verändert sich das Erscheinungsbild bei Verwendung von einem iPod oder iPad