Mein Innenterrarium ist 1,50 m hoch, 80 cm breit und 70 cm tief. Ich weiß, es könnte größer sein, doch mehr Stellfläche habe ich leider nicht. Lüftungsgitter hat es vorne im unteren Bereich und oben zwei.

 

Da Chamäleons viel Licht brauchen, installierte ich zwei T 5 Leuchten (60 cm lang) und einen Solar UV-Spot plus mit 38 % UV-A und 7 % UV-B. Luftfeuchtigkeit beträgt nach dem Sprühen 70 - 80 % und geht nach einer Weile runter bis auf ungefähr 50 - 60 %. Unter dem UV-Spotstrahler, der 10 Stunden am Tag läuft, sind es max. 33 °. im unteren Bereich des Terrariums sind es zw. 22 - 25 °.

 

Nachdem ich das Terrarium mit echten Zweigen und Ästen eingerichtet hatte, eine Tropftränke, mit Auffangschale, damit der Bodengrund nicht versumpft, angebracht hatte, konnte mein erstes Chamäleon einziehen. Mittlerweile habe ich von einigen Haltern gehört/ gelesen, dass sie künstliche Pflanzen hineinstellen, da sie keiner Pflege bedürfen. Von diesen Plastikpflanzen rate ich gänzlich ab, denn das Kleinklima im Terrarium lebt ja auch durch die echten Pflanzen und den Sauerstoff, den sie abgeben.

 

Wichtig ist übrigens noch zu erwähnen, daß die UV-Spots alle halbe Jahre ausgewechselt werden sollten, damit das UV-A und UV-B weiterhin in der angegebenen Menge ausgestrahlt werden und dem Chamäleon von Nutzen sind.

Durch das tägliche mehrfache Besprühen der Blätter, damit man Regen simuliert und er das tropfende Wasser trinken kann, bilden sich überall Kalkrückstände. Die Fensterscheiben müssen ab und zu vom Kalk befreit werden. Ich reinige die Glasscheiben des Innenterrariums häufiger mit Essigwasser und die Erde wird halbjährlich ausgewechselt. Hier findet man an einigen bestimmten Stellen seinen Kot, den ich allerdings entferne,  sobald ich ihn sehe.

 

Legolas ist kein scheues Chamäleon. Sobald er mich sieht, klettert er auf mich zu. Heute beeilte er sich besonders auf meinen Arm zu gelangen, indem er sich an seiner Tropftränke festhielt, um zu mir zu gelangen.

Ich musste richtig lachen, denn ich hatte den Eindruck, er wollte mir beim Putzen helfen.

Bilder zur größeren Ansicht bitte kurz anklicken!

Alle halbe Jahre wechsele ich den Boden aus, d. h. ich schöpfe mit einer kleinen Schüppe die Erde in einen Eimer und entsorge diese. Danach fülle ich neue Tonkügelchen, die das überschüssige Tropfwasser aufnehmen sollen, auf den Boden des Terrariums und fülle mit neuer Erde, die nicht gedüngt sein darf, auf. Diese Erde vermische ich mit Sand und zusätzlich Walderde, in der sich kleine Tierchen aufhalten, welche sich um Kotreste, Futterreste oder Schimmel kümmern können.

 

Gestern war es wieder einmal soweit und  ich öffnete das große Glasfenster. Legolas kam sofort angelaufen und setzte sich auf meinen Kopf. Dort blieb er während der Reinigungsaktion sitzen, wechselte lediglich ab und zu auf meine Schulter, um dann wieder den Kopf zu erklimmen.

30.10.13 - Gerade habe ich übrigens das Terrarium meines Chamäleons wieder einmal gründlicher gesäubert, den Blähton des Bodens und die darüberliegende Erde ausgewechselt, neue Pflanzen eingesetzt - sogar eine kleine Orchidee als Farbtupfer - und anschließend für die Luftfeuchtigkeit ordentlich mit Wasser gesprüht. Und da ich erst vor kurzem Geburtstag hatte und an diesem Tag ein Makro-Objektiv für meine Nikon geschenkt bekommen habe, fiel mir beim Besprühen der Blätter mit Wasser ein, dass ich mein neues Objektiv ausprobieren könnte, um die Tropfen fotografisch festzuhalten, die Legolas gerne trinkt.

Novitates!

13.09.17 Legolas lebt nun wieder in seinem Innenterrarium. Die herrliche Zeit draußen ist nun wieder vorbei.

30.05.17 Was ist denn das Schwarze auf seiner oberen Kauleiste?

14.05.17 Legolas springt mir vom Arm, als ich ihn in sein Außengehege setzen will....


- Meldepflicht nach dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen



Diese Webseite ist auf den Browser "Mozilla Firefox" optimiert - Bildschirmauflösung 1366*768 Pixel.

Bei Verwendung eines anderen Browsers, z.B. Internet Explorer, Opera werden Schriften, Bilder, Absätze usw. ggfls. verzerrt dargestellt. Auch verändert sich das Erscheinungsbild bei Verwendung von einem iPod oder iPad