Ägyptische Wanderheuschrecken (Locusta migratoria) erreichen eine Länge von 5 - 7 cm. Sie sind hellgrau bis hellbraun gefärbt mit dunkelgrauen und braunen Flecken; die Flügel sind hellgrau marmoriert. Kopf und Vorderbrust der Männchen werden im Alter gelb. Die Ägyptische Wanderheuschrecke ist in Afrika, Asien und stellenweise in Südeuropa beheimatet.

 

Ich habe seit einiger Zeit ein kleines Terrarium für meine Wander- und Wüstenheuschrecken. Im Moment halte ich beide Arten zusammen in diesem Terrarium, obwohl sie - wenn beabsichtigt - zur Eiablage unterschiedlich hohe Temperaturen benötigen würden.

 

Auf diesem Bild sieht das Terrarium riesig aus, doch beachtet man die Schrecken, erkennt man die geringe Größe. Gefüttert werden sie mit Weizenkeimlingen, Sojakeimlingen, Heu, Salaten oder Gras. Ich kaufe schon vorgezogenes Katzengras, welches innerhalb einer Woche vertilgt wird. Ab und zu gibt es auch kleine Möhrenscheiben.

Zum Vergrößern bitte kurz anklicken!
Zum Vergrößern bitte kurz anklicken!

Dieses hier ist eine Wüstenheuschrecke (Schistozerca gregaria). Die subadulten Tiere sind bei der Reptilienfütterung sehr bekannt. Diese Heuschrecken sind robust und können besser transportiert werden, als manch andere Arten. Sie werden 5 - 7 cm groß. Der Unterschied ist die Färbung, die hier noch etwas ausgeprägter ist als bei den adulten Tieren. Ihre gelbliche Färbung ist der Reiz, der bei den Reptilien den Jagdtrieb auslöst.

Wenn das Tier dem Jemenchamäleon zum Futter angeboten wird, sollte es abwechselnd mit Calcium und Vitaminpulver bestäubt werden.

Novitates!

13.09.17 Legolas lebt nun wieder in seinem Innenterrarium. Die herrliche Zeit draußen ist nun wieder vorbei.

30.05.17 Was ist denn das Schwarze auf seiner oberen Kauleiste?


- Meldepflicht nach dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen



Diese Webseite ist auf den Browser "Mozilla Firefox" optimiert - Bildschirmauflösung 1366*768 Pixel.

Bei Verwendung eines anderen Browsers, z.B. Internet Explorer, Opera werden Schriften, Bilder, Absätze usw. ggfls. verzerrt dargestellt. Auch verändert sich das Erscheinungsbild bei Verwendung von einem iPod oder iPad